Höhere Diäten in Brandenburg

Einigkeit…

Sie haben es wieder getan. Der Selbstbedienungsladen „Politik“ hat verlängerte Öffnungszeiten und die Schnäppchenjäger haben zugeschlagen. Bestand bei der Höhe der Windkraftanlagen noch gewisse Uneinigkeit, die zur Ablehnung des „10h-Antrages“ führten, so ist ein selten gewordener Schulterschluss quer durch (fast) alle Fraktionen zu erkennen. Die Abgeordneten bekommen mehr Geld. Und zwar 3,1% mehr, die sich angeblich an der allgemeinen Einkommensentwicklung in Brandenburg (statistisch natürlich) von 2012 nach 2013 orientieren. In der Summe sind dies exakt 232,81 Euro, die künftig monatlich im Portemonnaie der Parlamentarier laden. Am Rande sei erwähnt, dass auch der Beitrag zur Alters -und Hinterbliebenenversorgung um 50 Euro aufgestockt wird. Übrigens sind die Gehälter des, wohl am ehesten vergleichbaren öffentlichen Dienstes, im selben Zeitraum nur um rund 1,6% gestiegen. Aber man vergleicht sich ja, ganz Bürgerparlament, mit dem Durchschnitt aller Brandenburger.

Glückwunsch, sagt der mündige Bürger und freut sich mit Ihnen. Vielleicht hilft das zusätzliche Geld ja, eine größere Distanz zur Wirtschaft aufzubauen und vielleicht nicht jede Brotkrume zu fressen, die von den Lobbyisten im Landtag verteilt wird. Vielleicht hilft der zusätzliche Geldbetrag ja auch zu verstehen, dass dieses Geld von genau den Bürgern bezahlt wird, die von Ihnen da im Landtag erwarten, dass Sie sich für deren Interessen einsetzen – und nur deren Interessen. Wann haben Sie sich denn zum letzten Mal zum Thema „Höhe von Windkraftanlagen“ mit Ihren Wählern unterhalten, liebe Abgeordnete? Vor allem die, welche die „10h-Regelung“ abgelehnt haben. Mutmaßlich eindeutig gegen den erklärten Willen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger.

Die Einigkeit im Sinne der Diätenerhöhung ist herzerwärmend und lässt den an der Politik zweifelnden Bürger doch noch hoffen, dass vielleicht auch mal Themen, die den Bürger draußen im Land interessieren, ähnlich konsequent und geeint zu einem guten Ende gebracht werden. Wenns bei Ihrer Kohle funktioniert, funktioniert es vielleicht auch bei unserer Sorge um die Windkraftanlagen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s